Erfolgreicher Einsatz von d.3ecm

Im Kammergeschäft gilt es viele Informationen und Daten zu verwalten und entsprechend vorhalten zu können. Dies gelingt am besten und schnellsten auf digitalem Weg. Diesen Vorteil nutzen die Handwerkskammern bereits und setzen auf Dokumenten-Management-Lösungen von d.velop: von Flensburg bis Konstanz vertrauen mittlerweile 49 Handwerkskammern auf d.3ecm.

Viele Kammern haben als erstes die Betriebsakte digitalisiert. Handwerksrolle, Lehrlingsrolle oder der Beitrag werden in elektronischen Akten abgelegt. Dem Datenschutz zur Abgrenzung des Beitrags wird durch individuelle Zugriffsberechtigungen Sorge getragen. Die Automatisierung von Prozessen, wie beispielsweise der Eingangsrechnungsverarbeitung oder der Postverarbeitung, ist ebenfalls Bestandteil der vielfältigen HWK-Projekte.

Optimierung mit der HWK Suite

Um die speziellen Anforderungen der Fachverfahren von Handwerkskammern optimal abbilden zu können, wurde die HWK Suite geschaffen. Diese wird fortwährend über das Kundenportal weiterentwickelt. Das Entwicklungsteam der d.velop steht im engen Kontakt mit den Anwendern und schafft die Funktionalitäten, die die Kammerkunden benötigen. Die HWK-Suite umfasst in den Fachverfahren die Module Betriebe, Personen und Veranstaltungen. In Kombination mit der Sachakte kann zusätzlich allgemeines Schriftgut einfach und strukturiert abgelegt werden.

  •  Einbindung in alle Fachverfahren über Schnittstellen zu den einzelnen HWK-Anwendungen.
  •  Effiziente Ablage und schnelle Auffindbarkeit jeglicher Dokumente.
  •  Die Suite ist ein wichtiger Baustein zur E-Governmentfähigkeit.

„Besser kann eine Aktenverwaltung nicht funktionieren, der Mitarbeiter hat alle für ihn relevanten Dokumente an seinem Arbeitsplatz!“

Frank Wiesniewski, HWK Frankfurt Oder

Kontaktieren Sie uns!

Bitte lasse dieses Feld leer.